#ExtCirco07 : Petit mit großem Vorsprung

Eine Woche vor dem landesweiten ersten Wahlgang der französischen Parlamentswahlen waren die Franzosen im Ausland aufgefordert, ihre neuen Abgeordneten zu wählen. Im siebten Wahlkreis der Auslandsfranzosen, der unter anderem Deutschland, Österreich, Polen und weitere Länder Zentraleuropas umfasst, kommt nach dem vorläufigen Ergebnis der Kandidat von „La République En Marche“, Frédéric Petit, auf fast 54 Prozent der Stimmen. Aufgrund der geringen Wahlbeteiligung muss er am 18. Juni gegen Amtsinhaber Pierre-Yves Le Borgn‘ in der Stichwahl antreten.

Sozialisten und Konservative mit schwachen Ergebnissen

Der bisherige Abgeordnete Le Borgn‘, Kandidat der Parti Socialiste, kam auf nur 14 Prozent der Stimmen. Sein Ergebnis ist damit gegenüber 2012 dramatisch eingestürzt, damals wählten ihn noch 40 Prozent der Wahlteilnehmer. Anna Depernay-Grunenberg, Partei von Europe-Écologie-Les-Verts, wurde überraschend mit zehn Prozent zur drittstärksten Kandidatin, noch vor dem Konservativen Philippe Gustin, der nur acht Prozent der Wähler überzeugen konnte. Der Kandidat der Mélenchon-Partei La France Insoumise, François-Jérôme Lallemand, kommt auf sieben Prozent der Stimmen. Alle anderen Kandidaten landen unter fünf Prozent.

Stärkere, aber immer noch schwache Wahlbeteiligung

Mit fast 30 Prozent liegt die Wahlbeteiligung auf einem deutlich höheren Niveau als 2012 (23,67 Prozent), den erstmaligen Wahlen für einen Auslandwahlkreis. Dennoch sorgt die insgesamt immer noch schwache Wahlbeteiligung dafür, dass es einen zweiten Wahlgang am 18. Juni gibt, da Petit für einen Direktsieg das Quorum von einem Viertel der eingeschriebenen Wähler fehlen. Dies lässt eine theoretische Chance für einen Verbleib im Amt von Pierre-Yves Le Borgn‘ offen, aber angesichts des deutlichen Vorsprungs für Petit müsste hier innerhalb von zwei Wochen Dramatisches passieren.

Franzosen wollen stabile Mehrheit für Macron

Insgesamt stellt sich die Frage: Warum ziehen so viele Franzosen den unbekannten Petit dem Amtsinhaber Le Borgn‘ vor? Tatsächlich deutet das Ergebnis in allen Wahlkreisen an, dass es vor allem am Etikett „La République En Marche“ liegt. In neun von elf Auslandwahlkreisen kommen die Macron-treuen Kandidaten im ersten Wahlgang mit großem Vorsprung auf den ersten Platz, überall befindet sich die Wahlbeteiligung auf einem relativ niedrigen Niveau. Sprich: Die Franzosen wollen für ihren neuen Präsidenten Emmanuel Macron eine stabile Mehrheit und versprechen sich das am Ehesten von den Kandidaten, die auch den „Loyalitätsbeweis“ erbracht haben, sich unter das Banner von der Macron-Partei „La République En Marche“ zu begeben.

„Candidat de la majorité présidentielle“ zu sein, reicht nicht

 

Nun tritt eben auch der Amtsinhaber und Kandidat der Parti Socialiste Le Borgn‘ mit dem Zusatz „avec Emmanuel Macron“ an, teilt Fotos, auf denen er mit dem ehemaligen Minister und frischen Präsidenten zu sehen ist und hat auch im Interview mit diesem Blog betont, den wirtschaftlichen Ideen Macrons näher zu sein, als jenen Hamons. Tatsächlich dürfte aber die überwiegende Zahl der Wähler, die nicht unbedingt in Kontakt mit ihrem Abgeordneten kommt, eher ein Interesse daran haben, dass Macron im Parlament auf eine eigene Mehrheit zählen kann, denn stets der Gefahr ausgesetzt zu sein, von Mitgliedern anderer Parteien auch in einem opportunen Moment wieder die Unterstützung entzogen zu bekommen. Das Label „Candidat de la majorité présidentielle“ dürfte sich am kommenden Sonntag, beim ersten Wahlgang in Frankreich, somit vermutlich als Rohrkrepierer erweisen.

Dossier: La 7ème Circonscription des Français établis hors de la France

Fotos: sechsterepublik.wordpress.com / Pierre-Yves Le Borgn‘

Advertisements

Ein Gedanke zu “#ExtCirco07 : Petit mit großem Vorsprung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s